FAQ

Häufige Fragen

Serviceangebot

Wir sind kein weiteres Kaffee-Abo!! Werde Moyeesta und sei Teil unserer Bewegung for echte Gerechtigkeit in der Kaffeeindustrie!

Es ist ganz einfach: Du wählst in deinem Kundenkonto deinen Lieblings Moyee Kaffee, wieviel und wie häufig du diesen liefern lassen willst. Du kannst deine Lieferungen jederzeit im Kundenkonto selber anpassen, pausieren oder stornieren.

Der erste Schritt ist das Moyee, Probierpaket. So kannst du unsere verschiedenen vier Kaffees probieren. Das Probierpaket wird zu einem einmaligen Einstiegspreis von €17,86 inkl. 50% Einstiegsrabatt und Versand angeboten.

Unsere Moyeestas helfen uns, den  Kaffeekonsum vorhersagen zu können. Je verlässlicher dies ist, desto besser können wir unseren Bauern helfen, durch Preisstabilität finanzielle Sicherheit zu haben. Unsern Kaffeerösterpartnern in Afrika ermöglicht dies zusätzlich auch die Schaffung von sicheren Arbeitsplätzen.

Wir denken ja! Du kannst deine Lieferungen und deine Produktauswahl jederzeit selber in deinem Kundenkonto anpassen. 

Du merkst, du brauchst doch eher eine Lieferung alle 2 Monate? Kein Problem! Wähle einfach deinen nächsten Liefertermin im Kalender. 

Du kannst die Lieferungen jederzeit pausieren oder auch überspringen. 

Wir berechnen keine Gebühr für übersprungene Lieferungen oder während deiner ‘Kaffeepause’.

Die Oxidation von Kaffee beginnt sobald du die mit Stickstoff verpackte Tüte öffnest und die feinen Röstaromen beginnen zu verfliegen. Da aus einem Kilo Moyee Bohnen etwa 130 Tassen Kaffee gebraut werden können, haben wir uns entschlossen unseren Endverbrauchern zunächst nur 250g. Packungen anzubieten. 

Solltest du dennoch lieber kiloweise bestellen, kannst du uns gerne eine Mail schreiben und wir schicken dir einen Link zur Bestellung.

fairchain

Toll, dass du gefragt hast! Die FairChain Foundation und die dazugehörige Zertifizierung weisen Unternehmen und Produkte mit klar nachvollziehbaren Produktionsketten aus. 

Das Ziel von FairChain ist es, Gerechtigkeit durch Nachvollziehbarkeit zu garantieren. 

In diesem Sinne ist das FairChain Modell nicht nur auf Kaffeebohnen begrenzt. 

In der herkömmlichen Kaffeeindustrie verschwinden ca. 98% des Kaffeeendwertes in den Taschen großer Unternehmen und von den verbleibenden 2% kommt nur ein kleiner Teil beim Anbauer an. FairChain ermöglicht es uns, die Preisentwicklung vom Kaffeesätzling bis zur Tasse genau nachzuvollziehen. So haben wir uns beispielsweise bewusst entschieden direkt in Afrika zu rösten. Da Kaffee direkt nach der Röstung enorm an Wert gewinnt, bleibt somit etwa 300% mehr Geld dort, wo der Kaffee produziert wurde. Dies kurbelt in unseren Partnerländern Industrialisierung an und schafft Existenzen vor Ort. 

Das FairChain Modell und die dadurch gegebene Transparenz ermöglichen es uns außerdem, eine 50/50  Wertverteilung zwischen Konsum- und Anbauland zu bewirken.

Ausführliche Infos hierzu findest du auf unserer Impact Seite. Und in unserem Impact Report (nur auf Englisch)

Na dann wollen wir mal versuchen, diese Frage zu beantworten, ohne Finger auf die Konkurrenz zu zeigen ;p In den letzten Jahren sind vermehrt ‘fair’ gehandelte oder sogar direkt gehandelte Kaffees auf den Markt gekommen und nun sogar in Discountern mit vier Buchstaben zu Tiefstpreisen erhältlich. Angenommen, dass diese Zertifizierungen und Firmen tatsächlich halten, was sie versprechen, dann müssten Armut und Hunger in den Kaffeeländern ja eigentlich sehr zurückgegangen sein.

Leider ist es nicht so. Äthiopiens Kaffeeexporte steigen stetig. Dennoch lassen sich keine großen Unterschiede in der Armutsreduktion feststellen.  ‘Faire’ Kaffeehändler zahlen häufig  etwa 20% Prämien auf die Marktpreise von Rohkaffee welcher dann exportiert wird. Die wertschöpfenden- und steigernden Aktivitäten passieren dann im Ausland. 

Die gezahlten Prämien bedeuten nicht, dass dieses Geld tatsächlich auch bei den Farmern landet. Zudem wird auch nicht zum Aufbau/Industrialisierung der Anbauländer beigetragen da ja ein Rohprodukt (low-tech) exportiert wird. 

Der FairChain Ansatz beruht auf dem Prinzip, dass Armut nur durch den Aufbau lokaler Unternehmen bekämpft werden kann. Da Moyee FairChain Kaffee als fertiges Endprodukt exportiert wird, verbleibt 300% mehr Geld direkt im Anbauland.

Nachhaltigkeit

Moyee FairChain Kaffee wächst in Waldplantagen. Konkret heißt dies, dass für unseren Kaffee keine Wälder gerodet werden. Der Anbau im kleinen Rahmen bedeutet ausserdem, dass wir direkt zur Biodiversität des Wälder beitragen. 

Wir haben das mal ausgerechnet: Pro Kilo Moyee FairChain Spitzenkaffee werden 4,24kg mehr CO2 absorbiert als in der gesamten Produktionskette ausgestossen werden! Was sich abstrakt anhört entspricht dem jährlichen pro-Kopf CO2 Ausstoß von 146 Durchschnittsholländern!

Wir werden oft gefragt, warum unser Kaffee nicht in Papiertüten angeboten wird. 

Um diese Frage besser zu erläutern müssen wir uns zunächst einmal das Moyee FairChain Geschäftsmodell anschauen: Um möglichst hohe Exportpreise für den Kaffee zu erzielen, wird dieser direkt nach der Röstung in den Anbauländern in verpackt und geht dann auf die Reise nach Europa. Somit muss der Kaffee möglichst lange frisch bleiben und die Verpackung muss zudem noch aroma-neutral sein und auch das nach der Röstung natürlich entstehende CO2 durch die Ventile ausstoßen.

Leider werden herkömmliche Papiertüten diesen Qualitätsansprüchen nicht gerecht. Wir haben auch mit anderen Verpackungslösungen experimentiert. Jedoch kommt man nicht um ein in die Tüte eingebautes Ventil herum da die Verpackung sonst explodiert. 

Der Kaffee kann auch nach der Röstung mehrere Tage lang entgast werden. Dann verfliegen jedoch viele der Röstaromen. 

Natürlich arbeiten wir fortgehend auch an neuen und innovativen Verpackungslösungen für unseren Kaffee. Mehr hierzu in Kürze. 

Certified B Corporations sind Unternehmen, die sich nachweislich verpflichtet haben, sich ganz dem gesellschaftlichem Mehrwert und ökologischer Nachhaltigkeit zu widmen.

Der B-Corp Stakeholder-Ansatz bedeutet, dass alle Interessengruppen, die von den Aktivitäten eines Unternehmens direkt oder indirekt betroffen sind, aktiv in ihren Bedürfnissen berücksichtigt werden. 

Das Herz dieses Unterfangens ist das B Impact Assessment. Für Moyee kannst du es hier anschauen

Probierpaket

Mit deinem Probierpaket erhältst du jeweils  250-Gramm vom Moyee  Single-, Double-, Triple- und Dark Roast in deinem gewünschten Mahlgrad.

Wir sehen das Probierpaket als Beginn deines Moyeesta Daseins, aber wenn du dies nicht fortsetzen möchtest, ist dies überhaupt kein Problem. Du kannst jederzeit pausieren oder stornieren. 

Das Probierpaket beinhaltet einen einmaligen 50% Einstiegsrabatt.

Lieferung

Wir bei Moyee stehen für ganzheitliche Nachhaltigkeit von der Bohne bis zum Versand. 

Konkret heißt dies, dass wir unser Fulfillment möglichst umweltschonend angehen. Deshalb haben wir uns entschieden, Bestellungen gesammelt aus Holland zu verschicken. 

Wenn du deine Erstbestellung vor Mittwochs 15:00 Uhr aufgibst liegt die Lieferzeit bei 2-3 Tagen. 

Flogebestellungen werden jeden Donnerstag versandt und haben auch jeweils eine Lieferzeit von 2-3 Werktagen.

Solltest du dennoch eine dringende Bestellung haben kannst du uns gerne persönlich kontaktieren und wir werden uns bemühen, deinen Koffeinmangel schnellstmöglich zu lindern 😉

Aufgund der Coronasituation kann es mitunter zu kleinen Verspätungen kommen. Bitte habe etwas Geduld! 

Zahlung

Du kannst bequem zwischen PayPal oder Zahlung mit Kreditkarte wählen. 

PayPal wird eine Einzugsermächtigung ausstellen und dann im von dir Festgelegten Zeitintervall abbuchen. Wenn du Produkte hinzufügst oder abwählst kann es sein, dass deine Zahlung nochmals schnell bei Paypal bestätigt werden muss.

Kundenservice kontaktieren

Du hast Anregungen, Ideen oder Feedback zu unserem radikal guten Kaffee? 
Dann schreib uns gerne eine E-Mail! Wir freuen uns, von dir zu hören.

moin@moyeecoffee.de
(+49) 32221095574