Impact

Fairchain Kaffee

Radikaler Impact. Radikale Transparenz.

Gesehen in:

und bei vielen anderen.

Wo liegt das Problem?

Zurzeit verschwinden 85 % des gesamten Kaffeewertes in den Taschen einer Handvoll großer multinationaler Unternehmen, die wir Big Coffee nennen. Das bedeutet, dass die Kaffeebauern mit nur 15% des Wertes zurückbleiben. “Wert ohne Mehrwert” sagen wir dazu – denn nur 2% ist tatsächlicher Gewinn! Wir mögen Unternehmer sein, aber dieses Ungleichgewicht ist nicht rechtfertigen! Deshalb Moyee.

Infographic-World-map-and-Gold-vs-Coffee-opputn77f0ma020uggk5my1y01vexzesqdzh1o2jku

WAS IST FAIRCHAIN?

Wir sind nicht gegen Fairtrade, wir gehen nur einen großen Schritt weiter. Mit FairChain versuchen wir eine kaputte Kaffeekette wiederherzustellen. Unser Ziel ist es, ein 50/50-Gleichgewicht zwischen Kaffeeproduzenten und Kaffeekonsumenten zu schaffen. Das ist ein ganz schön hartes Ziel, aber wir sind auf einem guten Weg. Zusätzlich zu der 20%igen FairChain-Prämie für die Kaffeebauern lassen wir 300% mehr Umsatz im Kaffeeanbauland zurück! Und solange Du nicht mehr für den Kaffee bezahlst ist das doch eine Win-win-Situation, oder?

“Wir wollen Ländern wie Äthiopien das Rüstzeug zur Selbsthilfe geben. Schließlich ist es ihr Kaffee!”

Guido van Staveren van Dijk, Gründer von Moyee Coffee

Wie machen wir das?

Röstung und Verpackung finden in Äthiopien statt, der Verkauf hier. Für ein faires Verhältnis zwischen Produzenten und Konsumenten. Diese einfache Verschiebung in der Kaffeekette verbessert das Leben von Millionen von Menschen.